Wundervolle, gnadenreiche Gebete während der Heiligen Messe

VOR DER HEILIGEN KOMMUNION

Glaube.
O mein Jesus! Ich glaube alles, was Du geoffenbart hast und durch Deine heilige Kirche zu glauben vorstellst. Besonders glaube ich, dass Du wahrhaft, wirklich und wesentlich, mit Leib und Seele, mit Gottheit und Menschheit im heiligsten Altarssakrament zugegen bist. Dieses alles glaube ich, weil Du, O ewige Wahrheit, es selbst geoffenbart hast. O erhalte mich im wahren Glauben!

Hoffnung.
O mein Jesus! Zwar bin ich nicht würdig, Dich meinen Herrn und Gott, zu empfangen, hoffe aber von Deiner unendlichen Barmherzigkeit, Du werdest mich von Deinem heiligen Tische nicht verstoßen, sondern durch Dein heiligstes Fleisch und Blut zum ewigen Leben ernähren. Dieses alles hoffe ich von Dir, weil Du, O barmherziger und getreuer Gott, es selbst verheißen hast. O stärke mich in dieser Hoffnung!

Liebe.
O mein Jesus! Ich liebe Dich aus ganzem Herzen über alles, weil Du mein, Herr und Heiland, mein höchstes Gut und alles bist. Aus Liebe zu Dir liebe ich auch alle meine Mitmenschen wie mich selbst, weil Du, O liebevollster Heiland, es befohlen hast. O vermehre in mir diese heilige Liebe!

Reue.
O mein Jesus! Aus reiner Liebe zu Dir hasse und verabscheue ich von ganzem Herzen alles, wodurch ich Dich, O höchstes und liebenswürdigstes Gut, in meinem Leben beleidigt habe. Lieber will ich sterben, als Dir je wieder missfallen. O reinige immer mehr mein Herz!

Begierde.
O mein Jesus! Wie sehr sehnt sich meine Seele nach Dir! O so komm denn in mein Herz, Du mein Trost, mein Heil, mein höchstes Gut, mein alles! Suche mich heim und vereinige Dich mit mir, damit ich immer mit Dir vereinigt bleibe und niemals mehr von Dir getrennt werde.

Demut.
O mein Jesus! Wer bin ich, dass ich es wage, zu Deinem heiligen Tische hinzugehen? Ach, ich bin nicht würdig, Dich, den höchsten Herrn des Himmels und der Erde, in mein sündhaftes Herz aufzunehmen. Aber sprich, O mein Jesus, nur ein Wort, und meine Seele wird gesund.


NACH DER HEILIGEN KOMMUNION
Anbetung.
O mein Jesus! Nun habe ich gefunden, was ich suchte, Dich, meinen einzigen Trost, meine Hoffnung, mein höchstes Gut, mein alles. Voll Demut werfe ich mich vor Dir nieder und bete Dich an als meinen Gott, meinen Herrn und Heiland. Lob, Ehre und Preis sei Dir in Ewigkeit.

Danksagung.
O mein Jesus! Ich erkenne das Übermaß Deiner Güte und danke Dir aus ganzem Herzen für die unendliche Wohltat, dass Du Dich gewürdigt hast, selbst bei mir einzukehren und mich mit Deinem heiligsten Fleisch und Blut zum ewigen Leben zu ernähren. Meine Seele verkünde ewig Deine unendliche Barmherzigkeit.

Aufopferung.
O mein Jesus! Voll des innigsten Dankes bringe ich Dir alles, was ich besitze, ja mich selbst zum Opfer dar. Dir weihe ich meinen Leib, meine Seele, mein Leben, meine Kräfte, meine Gedanken, Worte und Werke. Möge ich doch in allen Dingen Dir immer wohlgefälliger werden!

Bitte.
O mein Jesus! Du bist nun in mir, Du unerschöpfliche Quelle alles Guten. Entferne doch alles von mir, was Dir missfällt, und gib mir alles, was mich fördert zu Dir. Stehe auch Deiner Kirche bei, damit sie Dir im Frieden dienen könne. Ergieße, O Herr, Deinen göttlichen Segen über meine Eltern und Seelsorger, Wohltäter und Verwandte, ja über alle Menschen auf Erden, und lass die Seelen der verstorbenen Gläubigen durch Deine Barmherzigkeit im Frieden ruhen. Amen.

Ablassgebet
Siehe, O guter und lieber Jesus, vor Deinem Angesichte werfe ich mich auf die Knie nieder und bitte Dich, aus tiefer Seele flehend: Präge meinem Herzen ein den lebendigen Geist des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe, eine wahre Reue über meine Sünden und den festen Willen, mich zu bessern. Mit innigem Mitleid und tiefem Schmerze schaue ich auf Deine fünf Wunden und erwäge dabei, was der Prophet David von Dir, O guter Jesus, geweissagt hat:
» Sie haben meine Hände und meine Füße durchbohrt; sie haben alle meine Gebeine gezählt. «

Einschluss in alle heiligen Kommunionen
Ich empfehle mich heute und für immer mit allen meinen Lieben in alle heiligen Kommunionen, in alle heiligen Segen und Ablässe. 0 mein Jesus, Dir seien aufgeopfert alle fünf Sinne unseres Leibes, alle unsere Seelenkräfte, alle unsere Schritte und Tritte, alle unsere Mühen und Arbeiten, alle Sorgen und aller Kummer, alles Kreuz und Leiden, unser Leben und Sterben. Alles sei geweiht durch Dich und in Dir. Amen

Die Armen Seelen zur Maria Simma

Es ist ein Mangel an Demut und Ehrfurcht, wenn verlangt wird, dass man stehend die hl. Kommunion empfängt, ohne jede Kniebeugung. Damit ist nicht gesagt, dass die hl. Kommunion nicht auch stehend empfangen werden darf, z.B. von Kranken und von älteren Leuten. Wer aber kniend kommunizieren will, dem muss dazu Gelegenheit geboten werden, wie es Papst Paul VI. ausdrücklich verlangt hat.