Wunderschöne Novene zu Gottvater

Novene zu Gottvater

Die nachfolgende Novene zu Ehren von Gottvater soll den Beter zu einer liebevollen Beziehung zu seinem Vater im Himmel führen.


Der Beter darf darauf vertrauen, dass der himmlische Vater seinerseits während der Novene zu der betenden Seele spricht.

Gottvater liebt uns. Er hat sich selbst in Gestalt seiner Gottheit des Sohnes uns voll und ganz geschenkt, damit wir einst bei ihm sein dürfen. Diese große Liebe soll im Laufe der  Novene der betenden Seele vor Augen geführt werden.

"Seht, wie gross die Liebe ist, die der Vater uns geschenkt hat. Wir heissen Kinder Gottes und wir sind es.".
Sendung und Auftrag Jesu war es, die Liebe und Barmherzigkeit des himmlischen Vaters zu verkünden, wie die Hl. Schrift an über 140 Stellen bezeugt.

"Alle, die Mich mit Namen Vater nennen, und sei es nur ein einzigesmal, werden nicht untergehen, nein, ihnen wird ewiges Leben in der Gemeinschaft mit den Auserwählten versichert sein."

1. Tag: Der Wille Gottes

"Meine Speise ist es, den Willen dessen zu tun, der mich gesandt hat!"

Wir beten heute mit Mutter Eugenia Elisabetta Ravasio, die betonte: Der Vater im Himmel ist sehr zufrieden und erfreut über Sein Kind, das Ihn liebevoll "Mein Vater" nennt.

Vielgeliebter himmlischer Vater!
Zu Beginn meiner Novene liefere ich mich wieder ganz bewusst Deinem hl. Willen aus. Du bist mein unendlich guter Vater, der ein Herz voller Liebe hat. Was soll ich also fürchten? Wie oft schon bin ich Deiner Güte, Deiner Barmherzigkeit und vor allem Deiner Zärtlichkeit begegnet. Wieviel Leid und Unheil hast Du - manchmal ganz offensichtlich - von mir ferngehalten. Immer hast Du für mich gesorgt, mich gehalten und getragen, wenn es dunkel war in meiner Seele. Tausend Zeichen Deiner väterlichen Liebe hast Du mir schon geschenkt und täglich schenkst Du mir neue. In Deiner Botschaft sagst Du:
"Seid überzeugt, ihr Menschen, dass ich von aller Ewigkeit an nur einen Wunsch habe: Mich bei den Menschen bekannt zu machen und von ihnen geliebt zu werden. Ich wünsche mir immerfort bei ihnen zu sein..."
Um euch zu beweisen, wie notwendig es ist, dass Mein Wille geschieht und ihr tut, was Ich wünsche und damit Ich nunmehr bekannter und besser geliebt werde, möchte Ich ... euch einige der unzähligen Beweise Meiner Liebe nennen.
Solange der Mensch nicht in der Wahrheit lebt, kann er die wahre Freiheit nicht spüren: Ihr, Meine Kinder, die ihr euch ausserhalb des Gesetzes befindet, zu dessen Befolgung Ich euch erschaffen habe, ihr glaubt, in Freude und Frieden zu leben, doch im Grunde eures Herzens fühlt ihr, dass in euch kein wahrer Friede herrscht und auch keine wahre Freude, und dass ihr nicht die wahre Freiheit kennt, die Freiheit dessen, der euch geschaffen hat, euer Gott und Vater!
Doch ihr, die ihr nach dem wahren Gesetz lebt oder besser, die ihr versprochen habt, dieses Gesetz zu befolgen, das Ich euch gegeben habe, um euch eure Erlösung zu versichern, ihr wurdet durch das Laster zum Bösen verführt. Ihr habt euch durch euer schlechtes Verhalten vom Gesetz entfernt. Glaubt ihr, ihr seid glücklich? Nein, ihr spürt, dass euer Herz unruhig ist. Glaubt ihr vielleicht, dass euer Herz am Ende Befriedigung findet, wenn ihr euer Vergnügen und andere irdische Freuden sucht? Nein, lasst euch eines von Mir sagen: Ihr werdet niemals in wahrer Freiheit oder wahrem Glück leben können, solange ihr Mich nicht als euren Vater anerkennt und euch nicht Meinem Gesetz unterordnet, um wahre Kinder Gottes, wahre Kinder eures Vaters zu sein! Warum? Weil Ich euch nur für diesen einen Zweck erschaffen habe, nämlich dafür, dass ihr Mich kennt, dass ihr Mich liebt und Mir dient, so wie ein einfaches und vertrauendes Kind seinem Vater dient!"

Gott mein Vater, ich komme erneut mit einem tiefen aufrichtigen Verlangen, Dir zu dienen und Dir zu gefallen. Schenke mir die Gnade, in allem Deinen hl. Willen zu erkennen und zu erfüllen.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischer Vater alle seine Kinder regiert.

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters  (steht am Ende)

Weihegebet an Gott Vater (steht am Ende)

2. Tag: Das Dankgebet

"Saget Dank bei allem, denn dies ist Gottes Wille."

Wir beten heute mit dem hl. Joseph, der in einzigartiger Weise Abbild und Stellvertreter des Himmlischen Vaters ist. "Der Vater verwaltet das Leben der Familie; von ihm, dem hl. Joseph, soll jeder Vater lernen, ein Thron Gottes des Vaters zu werden."

Vielgeliebter Himmlischer Vater!
Unsere Dankgebete öffnen Dein Herz, oh guter Vater, sie öffnen es weit und lassen Ströme von Gnaden und Wohltaten auf uns herabregnen.
Unseren Dank, den wir Dir, Vater, schenken, können wir zum Beispiel auch dadurch zum Ausdruck bringen, dass wir im Verborgenen am Aufbau Deines Werkes mitwirken durch Empfang des Opferseelen-Segens, den schon sehr viele grossherzige Seelen gespendet bekamen. In Deiner Botschaft sagst Du nämlich:
"Sicher wird es eine Zeit brauchen, bis sich die Wünsche, die Ich für die Menschheit bestimmt und dir nun bekanntgegeben habe, ganz verwirklichen lassen. Doch eines Tages werde Ich zufrieden sein dank der Gebete und der Opfer grosszügiger Seelen, die sich für dieses Werk Meiner Liebe aufopfern."
Das Dankgebet nimmt unter allen Formen des Gebetes eine Vorrangstellung ein, denn es ist Ausdruck und Eingestehen unserer eigenen Armseligkeit vor Dir. Wir bezeugen, dass Du allein der Urheber alles Guten bist, dass wir nichts vermögen ohne Dich. So ist Dank immer auch Demut, die Deinem Vaterherzen so wertvoll ist. Mein ganzes Leben sei ein einziges Dankgebet an Dich, meinen besten Vater, dessen Güte ohne Grenzen ist.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischem Vater aller Dank gebührt

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

3. Tag: Die Anbetung

Doch es kommt die Stunde, und schon ist sie da, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater sucht solche als seine Anbeter. (Joh 4,23)

Wir beten heute mit dem hl. Antonius von Padua, der sagt:
"Gott hört niemals auf, der Vater Seiner Kinder zu sein."

Vielgeliebter Himmlischer Vater!
In Deiner Botschaft sagst Du: "Ich möchte sehen, dass der Mensch seinen Vater und Schöpfer auf ganz besondere Weise verehrt, mit einer ganz besonderen Anbetung." Weiter sagst Du: "Ich wünsche zudem, dass jede Familie, allen sichtbar, das Bild anbringen möge, das ich später Meinen Töchtern zeigen werde." (siehe obiges Bild!).
Mit der ganzen Liebe meines Herzens will ich Dich immerzu anbeten, lieber Vater, bei Tag und bei Nacht: Deine Macht, Deinen Willen, Deine Grösse, Deine Barmherzigkeit, Deine Güte und vor allem Deine Gottheit. Ich will Dich anbeten durch das Heiligste Herz Deines Sohnes, durch das Unbefleckte Herz Mariä und mit allen Engeln und Heiligen. In ihren Lobgesang will ich einstimmen, aber ich verspüre deutlich meine Schwachheit und Unzulänglichkeit. So bitte ich Dich herzlich: Sende mir Deine heiligen Engel zu Hilfe, vor allem jene, die immerfort anbetend vor Deinem göttlichen Thron stehen. Sie sollen mich aufnehmen in ihre heilige Gemeinschaft und mich lehren, Dich im Geiste und in der Wahrheit anzubeten - Du heiliger, starker, unsterblicher Gott.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischem Vater alle Anbetung gebührt

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

4. Tag: Die Kindlichkeit

"In jener Stunde kamen die Jünger zu Jesus und fragten: Wer ist im Himmelreich der Grösste? Da rief er ein Kind herbei, stellte es in ihre Mitte und sagte: Amen, das sage ich euch: Wenn ihr nicht umkehrt und wie die Kinder werdet, könnt ihr nicht in das Himmelreich kommen. Wer so klein sein kann wie dieses Kind, der ist im Himmelreich der Grösste. Und wer ein solches Kind um meinetwillen aufnimmt, der nimmt mich auf." (Mt 18, 1-5).

Wir beten heute mit der heiligen Theresia vom Kinde Jesu, die über ihren Himmel auf Erden sagt:
"Mein Himmel ist, immer in Seiner Gegenwart zu bleiben, Ihn meinen VATER zu nennen und Sein Kind zu sein."

In Deiner Botschaft sprichst Du die Menschen immer wieder als Deine Kinder an. Wir, Deine Geschöpfe, so sagst Du, sind durch Deinen Sohn zu Kindern Deiner Liebe geworden. Und weiter:
"Sicher, ich kann die Schwäche Meiner Kinder verstehen. Deshalb bat ich Meinen Sohn, ihnen Mittel zu schenken, durch welche sie sich nach ihren Sündenfällen wieder erheben können. Diese Mittel werden ihnen helfen, sich von ihrer Sünde zu reinigen, so dass sie wieder Kinder Meiner Liebe werden. Diese Mittel sind hauptsächlich die sieben heiligen Sakramente, und ein sehr bedeutendes, wichtiges Mittel ist vor allem das Kreuz, denn es wird euch trotz eurer Sündenfälle retten, es ist das Blut Meines Sohnes, das sich jeden Augenblick über euch ergiesst, vorausgesetzt, ihr nehmt es an, und zwar sowohl durch das hl. Sakrament der Busse als auch durch das Heilige Opfer der hl. Messe."

Guter Vater im Himmel!
Wie sehr liebst Du die Kinder und darüber hinaus alle kindlichen Seelen. Sie sind in Wahrheit Deine Lieblinge.
In unserer Beziehung zu Dir, unserem geliebten Vater, sind wir Menschen alle Kinder, von Dir aus unendlicher Liebe erschaffen, zärtlich und behutsam von Dir geführt in all unseren Unvollkommenheiten und Hilflosigkeiten. Je schwächer wir sind, desto grösser ist Deine Sorge. Wenn wir uns als wahre Kinder vor Dir fühlen, dürfen wir Deine Nähe, Sorge und Liebe bereits auf Erden spüren und erleben.
Du liebst sie, die Kinder, um ihrer Arglosigkeit, ihrer Unvoreingenommenheit und um ihrer Reinheit willen. In ihrer Unschuld sind sie arglos wie die Tauben (Mt 10,16) und sie kennen keine Angst vor der Zukunft, denn in der Liebe ihres Vaters und ihrer Mutter fühlen sie sich vollkommen geborgen. Sie grübeln nicht und zweifeln nicht; in der Einfalt ihrer Herzen vertrauen sie vollkommen.
Mache auch mein Leben zu einem immerwährenden Lobpreis auf Deine unendliche Vatergüte. Amen.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischer Vater alle seine Kinder liebt

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

5. Tag: Die Freude

"Freuet euch im Herrn zu jeder Zeit! Noch einmal sage ich: Freut euch!"

Wir beten heute mit dem heiligen Franz von Sales, der uns die frohe Zuversicht schenkt:
"Was kann den Kindern des ewigen Vaters schaden, die Vertrauen zu Seiner Güte haben."

Vielgeliebter Vater!
Wie sehr liebt es ein irdischer Vater, eine irdische Mutter, wenn ihre Kinder fröhlich sind. Und Du solltest es nicht lieben? Du hast Deine Kinder aus Liebe erschaffen, um Dich an ihnen zu erfreuen, wie Du selbst sagst:
"Meine Liebe für Meine Geschöpfe ist so gross, dass ich keine andere Freude kenne als die, unter den Menschen zu sein. Meine Herrlichkeit im Himmel ist unendlich gross, doch Meine Herrlichkeit ist noch grösser, wenn ich Mich unter Meinen Kindern befinde: Den Menschen auf der ganzen Welt. Euer Himmel, Meine Kinder, ist das Paradies mit Meinen Auserwählten, denn dort oben im Himmel werdet ihr Mich in einer ewigen Anschauung betrachten und euch in ewiger Herrlichkeit erfreuen können. Mein Himmel aber ist auf Erden bei euch, ihr Menschen. Ja, hier auf Erden, in euren Seelen, suche Ich Mein Glück und Meine Freude. Ihr könnt Mir diese Freude schenken, und es ist auch eure Pflicht gegenüber eurem Schöpfer und Vater, der dies von euch wünscht und erwartet."
Die Freude, von der der Apostel Paulus spricht, ist jedoch jene Freude, die du von Deinen Geschöpfen ersehnst. "Ich füge mich jetzt darein, mich immer unvollkommen zu sehen, und darin finde ich meine Freude, denn je demütiger Sie sind, um so glücklicher werden Sie sein," schreibt die kleine hl. Theresia in einem ihrer Briefe. Schenke mir, geliebter Himmlischer Vater, diese wahre Demut, die allein mich froh machen kann und die mir Deine Nähe schenkt. Amen.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischer Vater alle seine Kinder erfreut

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

6. Tag: Die Bitte

"Amen, Amen, ich sage euch: Ws ihr vom Vater erbitten werdet, das wird Er euch in meinem Namen geben... Bittet, und ihr werdet empfangen, damit eure Freude vollkommen ist." (Joh 16,23f)
Wir beten heute mit dem hl. Pfarrer von Ars, der uns lehrt:
"Wenn Gott uns, seine kleinen Geschöpfe, kommen sieht, neigt Er sich uns zu wie ein VATER es tut, um sein Kind anzuhören, das mit Ihm sprechen will."

Vielgeliebter Vater!
Du sagst in Deiner Botschaft an Mutter Eugenia Ravasio, dass Du beim Empfang der hl. Kommunion selbst besonders in uns dringst und dass es dann leichter für uns ist, Dir unsere Bitten vorzutragen. In diesem Augenblick der Vereinigung mit Dir taucht die Seele in Deine väterliche Liebe ein. Dann können wir alles erbitten von Dir, vor allem aber eine immer grössere Schönheit und Heiligkeit der Seele. Dadurch wird auch das Licht und die Glückseligkeit in uns vermehrt.
Himmlischer Vater, lass mich erkennen, worum ich Dich in rechter Weise bitten soll. Gib mir jene Gnaden, derer ich am meisten bedarf, bitte gib sie mir - ich bitte Dich - im Namen Jesu und auf die Fürsprache der hl. Gottesmutter Maria. Amen.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischer Vater für alle seine Kinder sorgt

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

7. Tag: Die Ehre

"Und plötzlich war bei dem Engel ein grosses himmlisches Heer, das Gott lobte und sprach:
Ehre sei Gott in der Höhe
und Friede auf Erden
den Menschen seiner Gnade.(Lk 2,14).

Wir beten heute mit dem heiligen Bruder Klaus von Flüe, der eine gewaltige Vision des Himmlischen VATERS hatte, in der ihm gesagt wurde:
Alles geht vom VATER im Himmel aus und alles soll wieder zum VATER zurückkehren.

Vielgeliebter Vater im Himmel
"Wenn die Menschen in das Herz Jesu dringen könnten...", so sagst Du in Deiner Botschaft, "so würden sie erkennen, dass es dessen brennendster Wunsch ist, den Vater zu ehren... in Seiner ganzen Herrlichkeit zu ehren, so wie es der Mensch nur kann und Mir schuldig ist als Seinem Vater und Schöpfer und noch mehr als Urheber Seiner Erlösung...
Ich wünsche Mir nicht etwa deshalb, erkannt, geehrt und geliebt zu werden, weil Ich Meine Geschöpfe oder ihre Anbetung nötig hätte, nein, es ist allein der Wunsch, sie zu erlösen und sie an Meiner Herrlichkeit teilhaben zu lassen...
Ich werde das Doppelte dessen, was ihr für Meine Ehre tut, für eure Rettung und Heiligwerdung vollbringen." Und an anderer Stelle sagst Du: "Und ihr, die ihr zu Meiner Ehre arbeiten und euch darum bemühen werdet, dass Ich erkannt, verehrt und geliebt werde, Ich versichere euch, dass euer Lohn gross sein wird, denn Ich würdige alles, auch euren kleinsten Einsatz und Ich vergelte es euch hundertfach in der Ewigkeit... Man soll die Liturgie in der hl. Kirche abrunden, indem man auf ganz besondere Weise den Urheber dieser Gemeinschaft ehrt...
Ein Tag oder wenigstens ein Sonntag sei Meiner ganz ausdrücklichen Verehrung unter dem Namen 'Vater der ganzen Menschheit' geweiht."

Himmlischer Vater, ich danke Dir für Dein unendliches Erbarmen mit uns Menschen, für Deine Geduld und Deine grenzenlose Liebe, die uns vor jedem Unglück bewahren und die keines seiner Geschöpfe traurig sehen will. Hilf mir, Dich immer noch besser zu erkennen in Deiner zärtlichen Vaterliebe und Deiner allmächtigen Weisheit, damit wenigstens ich Dir jene Ehre erweise, wie sie Dir als dem Schöpfer und Urheber allen Seins gebührt.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischem Vater alle Ehre gebührt

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

8. Tag: Das Vertrauen

"Lasset uns also voll Vertrauen hingehen zum Thron der Gnade, damit wir Erbarmen und Gnade finden und so Hilfe erlangen zur rechten Zeit.

Wir beten heute mit dem heiligen Claude la Colombière, der einem seiner geistigen Kinder folgenden Rat erteilte:
"Denken wir an nichts anderes, als uns ganz der Vorsehung unseres guten Himmlischen VATERS zu überlassen und zugleich in möglichst vollkommener Weise den gegenwärtigen Augenblick zu leben."

Vielgeliebter Himmlischer Vater!
Durch nichts wirst Du so sehr geehrt als durch kindliches, tiefes Vertrauen, Du willst, dass wir Dir unser Vertrauen schenken als Antwort auf Deine unermessliche Vaterliebe. Unser Vertrauen soll Dir zeigen, dass wir an diese Deine Liebe glauben und dass wir ihr Raum geben in unserem Herzen, ja dass wir uns ganz von ihr ergreifen lassen. Du sagst in Deiner Botschaft: "Was die Mittel betrifft, mit denen ihr Mich ehren sollt, so verlange Ich nichts weiter als grosses Vertrauen." Unser Vertrauen ist gleichsam der Schlüssel zu Deinem Vaterherzen.
Warum, Himmlischer Vater, sehnst Du Dich so sehr danach, dass Deine Geschöpfe Dir vollkommen vertrauen? Weil Du der liebevollste, barmherzigste und zärtlichste Vater bist, der nicht will, dass Seine Kinder sich Sorgen machen, ständig grübeln und von Ängsten aller Art befallen sind. Nein, Du willst, dass wir in Frieden leben. Das aber können wir nur, wenn wir Dir restlos vertrauen.
Dasselbe sagt auch der heilige Alphons Maria Liguori:
"Man kann Gott unseren Vater nicht mehr loben als durch grenzenloses Vertrauen."
Schenke mir dieses Vertrauen in Dich, mein guter Vater, denn keiner verdient es so wie Du.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischem Vater grenzenloses Vertrauen gebührt

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

9. Tag: Die Liebe

"Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm".

Wir beten heute mit dem grossen Diener Gottes, P. Joseph Kentenich, dessen tiefe, innige Beziehung zum Himmlischen VATER ihn ausrufen liess:
"GOTT ist Vater
Gott ist gut,
Gut ist alles
was ER tut."

Vielgeliebter Himmlischer Vater!
Du bist die Quelle und der Ursprung aller Liebe, ja Du bist die Liebe selbst. In Deiner Botschaft sagst Du sogar: "Ich bin ein Ozean der Liebe, ein Vater, der Seine Geschöpfe in einer solchen Weise und Tiefe ständig mit Seiner Liebe umgibt, wie es kein irdischer Vater und keine irdische Mutter vermag." Auch hörst Du nicht auf, ein Geschöpf zu lieben, wenn es aufgehört hat, an Dich zu denken; Deine Liebe bleibt treu, Du sagst: "Als Schöpfer und Vater der Menschen spüre Ich das Bedürfnis, ihn zu lieben... Also lebe Ich beim Menschen, Ich folge ihm überall hin, ich helfe ihm bei allem, Ich ersetze ihm alles. Ich sehe, was er braucht. Ich kenne seine Mühen und alle seine Wünsche und mein grösstes Glück ist es, wenn Ich ihm beistehen und erlösen kann... Ich wünschte, all Meine Geschöpfe wären davon überzeugt, dass es einen Vater gibt, der über sie wacht und der ihnen schon auf Erden einen Vorgeschmack auf die ewige Glückseligkeit geben will... Ich liebe euch mit so grosser Zärtlichkeit... Wenn ihr Mich liebt und vertrauensvoll Vater nennt..., dann werdet ihr schon hier auf Erden beginnen, die Liebe und das Vertrauen zu spüren, die eure ewige Glückseligkeit schaffen werden..." Und allen Deinen Geschöpfen schenkst Du die Verheissung:
"Alle, die Mich mit Namen Vater nennen, und sei es nur ein einzigesmal, werden nicht untergehen, nein, ihnen wird ewiges Leben in der Gemeinschaft mit den Auserwählten versichert sein."
Gott, mein geliebter Vater, im Namen Jesu bitte ich Dich um die Gnade, Dich so zu lieben, wie Du es von mir ersehnst und mit dieser meiner Liebe auch all jene im Geiste Dir darzubringen, die sich Deiner Liebe verschliessen.

Rosenkranzgesätz:
Jesus, dessen Himmlischem Vater alle Liebe gebührt

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Weihegebet an Gott Vater

Litanei zu Ehren des Himmlischen Vaters

Herr, erbarme Dich unser
Christus, erbarme Dich unser
Herr, erbarme Dich unser
Christus höre uns Christus, erhöre uns
Gott Vater vom Himmel, erbarme Dich unser
Gott Vater von allen
Gott Sohn, Erlöser der Welt
Gott Heiliger Geist
Heilige Dreifaltigkeit, ein einiger Gott
Gott Vater, Beschirmer
Gott Vater, unser Herrscher und Regierer
Gott Vater, unsere Hoffnung
Gott Vater, unser Erleuchter
Gott Vater, unser Vorsteher
Gott Vater, unser Vater
Gott Vater, unsere Zuflucht
Gott Vater, unsere einzige Liebe
Gott Vater, unser höchstes Vergnügen
Gott Vater, unser Erschaffer
Gott Vater, unser Erhalter und Ernährer
Gott Vater, unser heiliger Gott
Gott Vater, unser heiliger, starker Gott
Gott Vater, unser heiliger, unsterblicher Gott
Gott Vater, unser allmächtiger Gott
Gott Vater, unser allweiser Gott
Gott Vater, unser unendlich guter Gott
Gott Vater, unser voraussehender Gott
Gott Vater, unser allerliebenswürdigster Gott
Gott Vater, der Du alles, was auf Erden ist, dem Menschen zum Gebrauche erschaffen hast
Gott Vater, der Du die Vögel der Luft und alle Tiere wunderbar erhältst und ernährst
Gott Vater, der Du die Lilien und Blumen des Feldes herrlich kleidest
Gott Vater, der Du den Früchten der Erde Wachstum und Gedeihen gibst
Gott Vater, der Du alle Haare des menschlichen Hauptes gezählt
Gott Vater, der Du alles dem Menschen zum Besten ordnest und richtest
Gott Vater, der Du auch die zeitlichen Trübsale und Leiden zum Nutzen schickest
Gott Vater, der Du durch das Kreuz zu wahrer Busse und Besserung des Lebens bekehrest
Gott Vater, der Du durch Verfolgung uns von der Welt und allem Irdischen abziehst und zur Erkenntnis Deiner Hoheit führst
Gott Vater, der Du alle, die sich gänzlich Deiner Vorsehung überlassen, mitten in Nöten mit wunderbarer Hilfe segnest
Gott Vater, der Du alle, die auf Dich hoffen, nicht zu Schanden werden lässt
Gott Vater, sei uns gnädig, erhöre uns
Gott Vater, von allem Übel, erlöse uns
Gott Vater, von aller Sünde, erlöse uns
Gott Vater, von Deinem Zorne
Gott Vater, von allem Misstrauen vor Deiner göttlichen Vorsehung
Gott Vater, von aller Ungeduld
Gott Vater, von aller Kleinmütigkeit in Kreuz und Leiden
Gott Vater, von allem Murren und Klagen wider die göttliche Vorsehung
Gott Vater, von allen Anfechtungen des Bösen, besonders in der Stunde des Todes
Gott Vater, von überflüssigen Sorgen im Zeitlichen
Gott Vater, dass Du uns ein kindliches, wahres Vertrauen zu Deiner göttlichen Vorsehung gewährest, wir bitten Dich, erhöre uns
Gott Vater, dass wir in allem Glück und Unglück Deine göttliche Vorsehung demütig anbeten
Gott Vater, dass wir unseren Willen jederzeit Deinem heiligsten Willen unterordnen
Gott Vater, dass wir Dir im Leiden unsere Liebe eifriger zeigen
Gott Vater, dass Du in allen Widerwärtigkeiten uns eine starkmütige Geduld verleihen wollest
Gott Vater, im Himmel, dass Du uns erhören wollest

Vater unser ...
Herr erhöre mein Gebet und lass mein Rufen zu Dir kommen!

Weihegebet an Gott Vater

Gott, unser Vater!
In tiefer Demut und grosser Dankbarkeit treten wir vor Dein Angesicht, um unser ganzes Leben, Wirken und Lieben Deiner väterlichen Obhut in besonderer Weise anzuvertrauen und zu weihen.
Wir begehren, Dich in immer noch grösserem Masse erkennen und lieben zu dürfen. Unsere Sehnsucht ist es, Deine unendliche väterliche Liebe und Güte immer noch mehr in uns aufzunehmen und sie anderen weiterzugeben.
Gewähre uns, wir bitten Dich, die grosse Gnade, das göttliche Herz Deines geliebten Sohnes Jesus Christus immer noch mehr lieben zu lernen, um so in der Kraft Deines Heiligen Geistes zur immerwährenden Verherrlichung Deiner ewigen Vatergüte zu gelangen, Du unendlich guter Vater.
Heilige Maria, du Tochter des Vaters und unsere himmlische Mutter, bitte für uns. Amen.

Segen für Opferseelen (durch einen Priester zu spenden!)
Gott, Dein Vater, hat Dich erwählt, eine Opfergabe für Sein Werk zu sein. Durch die Auflegung meiner Priesterhände stärke Er Dich in Deinem Entschluss.
Er giesse Deiner Seele den Heiligen Geist ein, den Geist der Weisheit und des Verstandes, den Geist das Rates und der Stärke, den Geist der Wissenschaft und der Frömmigkeit und der Furcht des Herrn und mache Dich so zu einem mutigen Zeugen für Sein Werk. Er schenke Dir die Gnade der Beharrlichkeit bis ans Ende und dereinst die Krone des ewigen Lebens. Amen.

Mit den folgenden Gebeten kann man alle seine Schulden "bezahlen":

Ewiger Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf das heiligste Herz Jesu samt allen seinen Werken, die er auf Erden vollbracht zum Ersatz für all das Gute, das ich heute und alle Tage meines Lebens unterlassen habe. Ehre sei dem Vater ...

Ewiger Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf das heiligste Herz Jesu, Deines geliebten Sohnes samt aller Liebe, womit er auf Erden Seine Werke vollbracht, zum Ersatz aller Nachlässigkeit, die ich mir heute und alle Tage meines Lebens in Übung des Guten zuschulden kommen liess. Ehre sei dem Vater ...

Ewiger Vater, durch das Unbefleckte Herz Mariens opfere ich Dir auf das hochheiligste Herz Jesu, Deines vielgeliebten Sohnes samt allen Seinen Schmerzen und Peinen, die er für unsere Erlösung gelitten, zur Verzeihung aller Sünden, die ich heute und alle Tage meines Lebens in Gedanken, Worten und Werken begangen habe. Ehre sei dem Vater ...

(Eine verstorbene Klarissin erschien kurz nach ihrem Tode ihrer Oberin, die für sie betete, und sprach, durch diese Aufopferungen habe sie jeden Abend all ihre Schulden bezahlt, darum bedürfe sie des Gebets nicht mehr.)